Publikationen

Bitte senden Sie Ihre Bestellung unter Angabe Ihrer Adresse und Rückrufmöglichkeit an: info(at)ledermuseum.de

Die Preise verstehen sich zzgl. Versandkosten. Die Lieferung im Inland erfolgt auf Rechnung, bei Lieferungen ins Ausland bitten wir um Vorauszahlung.

ROGER VIVIER

SchuhWERKE

Katalog zur Ausstellung, 2014, hg. vom Deutschen Ledermuseum, deutsch/englisch, 106 S., 94 Abb., 25,- €, ISBN: 978-3-9815440-2-2, Begleitheft mit Übersetzungen der Texte (englisch/niederländisch) 5,- €

 

Das DLM präsentiert erstmals 40 Prototypen aus den ‚wilden Jahren‘ Roger Viviers, den 1930ern, die das Lebenswerk eines Meisters illustrieren, der in der Mode des 20. Jahrhunderts weltweit seine Spuren hinterlassen hat.

Wettlauf mit der Vergänglichkeit

(A Race against Transience)

Katalog zur Ausstellung, 2012, hg. vom Deutschen Ledermuseum, Texte von Nina Frankenhauser, Jutta Göpfrich, Katharina Mackert 156 S., 135 Abb., 25,- €, ISBN: 978-3-9815440-0-8

 

Der Katalog ist für den interessierten Museumsbesucher gedacht, der einen Blick hinter die Kulissen werfen möchte. Anhand von 20 ausgewählten Fallbeispielen erzählen die Restauratorinnen des DLM von ihrer Tätigkeit.

Macht Leder Lust

Katalog zur Ausstellung, 2008, hg. von Rosita Nenno, Christian Rathke, Deutsches Ledermuseum, deutsch/englisch, 160 S., 150 Abb., 25,- €, ISBN: 978-30-00-024422-3

 

Der Katalog verfolgt den Weg des Leders von der Funktionsbekleidung über Kleidung als Ausdrucksmittel militärischer Macht bis hin zu einem modischen Accessoire für Rollenspiele der Gothic- und Bondage-Szene, mit einem Exkurs in die Bildwelt der Fotografie. Die Aspekte der Codierung von Lederkleidung werden in ihrer Komplexität beleuchtet.

Lederlust. Meisterwerke der angewandten Kunst aus dem Deutschen Ledermuseum Offenbach

Katalog zur Ausstellung, 2006, hg. vom Deutschen Ledermuseum, 252 S., 133 Abb., 25,- €, ISBN: 978-3938025673

 

Der Bildband zeigt Lederarbeiten aus rund 800 Jahren – von Buchfutteralen und Minnekästchen des Mittelalters über Truhen, Prunkschilde und Goldledertapeten bis hin zu Handtaschen unserer Zeit.

Indian Times. Nachrichten aus dem roten Amerika

Katalog zur Ausstellung, 2002, hg. von Christian F. Feest, Deutsches Filmmuseum, Deutsches Ledermuseum, Museum der Weltkulturen, 124 S., 209 Abb., 20,- €, ISBN: 978-3000098697

 

Der Band widmet sich der konstruierten Identität durch Indianerbilder in Malerei, Film und Fotografie. Präsentiert werden ausgewählte Objekte der Sammlung des DLM, z.B. indigene Mokassins, Stiefel und Sandalen aus Nordamerika.

Hans Sachs − Der Schuhmacher 1494 -1576

Katalog zur Ausstellung, 1994, hg. vom Deutschen Ledermuseum, 106 S., 46 Abb., 5,- €, ISBN: 978-3872800824

 

Zum 500. Jahrestag seines Geburtstages widmete das Deutsche Ledermuseum Hans Sachs, dem Nürnberger Poeten, Dramatiker, Meistersinger und Schuhmacher, der nicht bei „seinen Leisten“ stehenblieb, eine Sonderausstellung.

Vom Handwerk zur Industrie

Festschrift, 1992, hg. vom Deutschen Ledermuseum, 88 S., 22 Abb., gebundene Ausgabe: 10,- €, broschierte Ausgabe: 5,- €, ISBN: 978-3872800756

 

Die Festschrift zum 75-jährigen Bestehen des Deutschen Ledermuseums gibt Einblick in die Entwicklung des Lederwarengewerbes von der zunächst händischen Lederverarbeitung im 18. Jahrhundert in Stadt und Kreis Offenbach bis zur Hochzeit der Offenbacher Lederwarenindustrie mit Weltruhm Anfang des 20. Jahrhunderts.

Ledertapeten. Goldleder Kinkarakawa (Japan)

Katalog zur Ausstellung, 1989, hg. vom Deutschen Ledermuseum, Redaktion: Günter Gall, 59 S., 43 Abb., 10,- €, ISBN: 3-87280-059-0

 

Der Begleitband zur Ausstellung gibt Einblick in Geschichte, Verarbeitung und Verbreitung der als Goldleder bezeichneten Ledertapeten, die über Spanien und die Niederlande auch das japanische Lederhandwerk beeinflussten.

Mythos Cowboy

Katalog zur Ausstellung, 1989, hg. vom Deutschen Ledermuseum, Renate Wente-Lukas, deutsch/englisch, 152 S., 157 Abb., 10,- €, ISBN: 978-3872800794

 

Anhand von zahlreichen Objekten beleuchtet der umfangreiche Begleitband die Geschichte und das Leben der Cowboys von der spanischen Eroberung bis heute. Im zweiten Teil diskutiert der Band den Mythos Cowboy als Inbegriff des amerikanischen Helden, der eine weite mediale Verbreitung fand.

Afrika

Bestandskatalog, 1988, hg. vom Deutschen Ledermuseum, bearbeitet von Renate Wente-Lukas, 227 S., 193 Abb., 5,- €,
ISBN: 978-3872800428

 

Der Bestandskatalog ist entsprechend der Ausstellung in die großen Regionen Afrikas gegliedert und präsentiert umfassend die Objekte der Sammlung. Um die Alleinstellungsmerkmale von Leder zu verdeutlichen, werden ihm andere Materialien, wie z.B. Eisen und Jute, aber auch Gummi und Plastik gegenübergestellt.

Das Chinesische Schattentheater

Bestandskatalog, 1986, hg. vom Deutschen Ledermuseum, bearbeitet von Reinald Simon, 167 S., 353 Abb., 10,- €,
ISBN: 978-3872800367

 

Katalog und Bestandsaufnahme der umfangreichen Schattentheater-Sammlung aus China mit umfassender Bebilderung. Einführungstexte geben Einblick in die Kunstform des Schattentheaters. Anschließende Texte widmen sich der detaillierten Beschreibung der Einzelobjekte.

Deutsches Schuhmuseum

Bestandskatalog Heft 6, 1980, hg. vom Deutschen Ledermuseum, 370 S., 459 Abb., 5,- €., ISBN: o.A.

 

Der Bestandskatalog wendet sich mit Überblickstexten zu Beginn jedes Kapitels und umfangreichen Objektbeschreibungen zu Schuhen aus allen Teilen der Welt ebenso an ein Fachpublikum wie an interessierte Laien.

Indianer Nordamerikas, Zirkumpolare Völker

Bestandskatalog Heft 4, 1976, hg. vom Deutschen Ledermuseum, 157 S., 155 Abb., 5,- €, ISBN: o.A.

 

Der Bestandskatalog wendet sich mit Überblickstexten zu Beginn jedes Kapitels und umfangreichen Objektbeschreibungen der Sammlung „Indianer Nordamerikas und Zirkumpolare Völker“ ebenso an ein Fachpublikum wie an interessierte Laien.

Leder, Bucheinband, Lederschnitt, Handvergoldung, Lederwaren, Taschen

Bestandskatalog Heft 1, 1974, hg. vom Deutschen Ledermuseum, 127 S., 85 Abb., 5,- €, ISBN: o.A.

 

Der Bestandskatalog wendet sich mit Überblickstexten zu Beginn jedes Kapitels und umfangreichen Objektbeschreibungen zu Sammlungsobjekten aus Europa ebenso an ein Fachpublikum wie an interessierte Laien.