Sammlungen

Das Deutsche Ledermuseum verfügt über einen einmaligen Sammlungsbestand aus sechs Jahrtausenden und fünf Kontinenten, der über 30.000 Objekte aus den Bereichen Angewandte Kunst, Ethnologie und dem Deutschen Schuhmuseum umfasst. Zu sehen sind Meisterwerke der europäischen Ledergestaltung vom Mittelalter bis zur Gegenwart, Schuhwerk aus vier Jahrtausenden sowie herausragende ethnologische Objekte aus Amerika, Afrika, Asien und der Polarregion.

In der Sammlung für Angewandte Kunst spannt sich der Bogen von ägyptisch-koptischen Gürteln und Taschen über spätromanische Buchfutterale und Minnekästchen, kunstvoll gearbeitete Objekte adliger und großbürgerlicher Haushalte des 17. und 18. Jahrhunderts bis zu vielfältig gestalteten Koffern, Taschen und Reiseutensilien der Moderne und Nachmoderne. Daneben öffnet sich das Museum auch neuen Entwicklungen, die auf Nachhaltigkeit und Innovation setzen, und zeigt Exponate aus lederähnlichen, alternativen Materialien.

Die umfangreiche Schuhsammlung mit über 15.000 Exponaten umfasst die Fußbekleidung vieler Ethnien aus vier Jahrtausenden. Darunter sind Stiefel der römischen Legionäre, Plateauschuhe venezianischer Kurtisanen, die eleganten Seidenstiefel der Kaiserin Sissi von Österreich sowie die Turnschuhe von Joschka Fischer, mit denen er im Dezember 1985 zum ersten hessischen Umweltminister der Grünen vereidigt wurde. Eine der neuesten Erwerbungen ist ein trendiger Laufschuh, der zum Großteil aus Plastikabfällen aus dem Meer hergestellt ist, die zu technischen Garnfasern weiterverarbeitet wurden.

Glanzpunkte der Ethnologischen Sammlung sind die Amerika-, Afrika- und Asien-Abteilungen, insbesondere mit den weltweit bedeutenden orientalischen, chinesischen und südostasiatischen Schattenspielfigurinen, sowie herausragende Objekte aus Japan, China, Tibet und den Polarregionen.

Highlights der Sammlung

Tiroler Truhe, Detail, Italien, 16. Jh., Holz mit gewölbtem Deckel, Lederüberzug, erstes Sammlungsstück des Deutschen Ledermuseums. © DLM, C. Perl-Appl

Bucheinbände von Otto Fratzscher, Kunstgewerbeschule Offenbach, 1926-29, 1940 und 1955. © DLM, C. Perl-Appl

Knöpfstiefel für Kinder, Europa, um 1910. © Jessica Schaefer

Kindertrage der Omaha, Nordamerika, um 1870. © DLM, C. Perl-Appl

Reisetasche von Saskia Diez, OFF WHITE PAPIER 135G, synthetisches Papier, Deutschland, 2010. © DLM/C. Perl-Appl

Kabinett um 1620, Frankreich. © DLM, C. Perl-Appl

Nähbehälter der Inuit um 1890. © DLM, C. Perl-Appl

Adidas x Parley Ultra Boost, Recycling-Turnschuh aus Meeresmüll, Deutschland, 2016. © DLM, C. Perl-Appl

Schuhe von Kaiserin Elisabeth, Österreich, 1865 und von Pauline von Metternich, Paris, um 1860. © DLM, C. Perl-Appl

Tasche und Börse, Wiener Werkstätten, Wien, 1911. © DLM, C. Perl-Appl

Behältnis aus Rohhaut mit Ritzzeichnung, Knochenwerkzeuge Ägypten, 4. Jahrtausend v. Chr. © DLM, C. Perl-Appl

Kofferradio, Modell Offenbach 51, Offenbach, 1951. © DLM, C. Perl-Appl

Etui-Brille, England, 1830-40. © DLM, C. Perl-Appl

Fußball, Deutschland, vor 1920. © DLM, C. Perl-Appl

Koptischer Schuh, Nordafrika, 3.-6. Jh. © DLM, C. Perl-Appl

Spielzeugelefant des späteren Königs Ludwig XV., Frankreich, 1710 – 1715. © DLM, C. Perl-Appl