Mit dem multimedialen Projektraum DAS IST LEDER! Von A bis Z lädt das Deutsche Ledermuseum Besucher*innen ein, sich mit dem jahrtausendealten Werkstoff Leder vertraut zu machen.

Das DLM stellt mit seinem materialbezogenen Sammlungsprofil ein weltweit einzigartiges Museum dar. Die Vielfalt von Leder, artverwandten und alternativen Materialien sowie deren besondere Haptik sind in dem innovativen Projektraum individuell erfahrbar. 

Unter dem Motto ‚Anfassen erlaubt!‘ laden diverse Hands-on-Stationen zum Entdecken und Erfühlen der unterschiedlichen Materialien ein. In Form eines Lederalphabets von A wie Antilopenpergament bis Z wie Ziegenleder werden Exponate aus allen Sammlungsbereichen des Deutschen Ledermuseums gemeinsam mit dem jeweils verarbeiteten Leder präsentiert. Über weitere Fühlbespiele etwa von Rindsleder, Ochsenfrosch- oder Haifischhaut, aber auch von veganen und recycelbaren Stoffen wie Zunderschwamm-Pilz oder Piñatex® (Ananasfasern) können an Medientischen Informationen zu den jeweiligen Materialien und deren Besonderheiten abgerufen werden. Neben den verschiedenen Werkstoffen werden auch unterschiedliche Gestaltungstechniken sowie lederverarbeitende Berufe vorgestellt und Themen wie Artenschutz oder Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte aufgegriffen. 

Sieben vom DLM produzierte Kurzfilme ergänzen die umfassende Überblicksausstellung zum Werkstoff Leder und bieten spannende Einblicke in Handwerk und Produktion einer Region, die wie keine andere durch die Lederbranche geprägt wurde. In den filmischen Portraits berichten ehemalige und gegenwärtige Akteur*innen lederverarbeitender Betriebe in der Stadt und dem Kreis Offenbach über Tradition, Fertigungsprozesse und Moden.

Aktueller Hinweis

Im Ausstellungsraum stehen im Rahmen des Hygienekonzepts zur Eindämmung der Corona-Pandemie besonders sensitive Einweghandschuhe zur Nutzung der Fühlstationen und eine eigene Desinfektionsmittelstation bereit.

Ermöglicht wurde die umfassende Ausstellung durch die großzügige Förderung der Dr. Marschner Stiftung.

dms_logo_4c_100p.png