Qualitätsvolle Produkte der Offenbacher Lederwarenbranche stellen seit seiner Gründung einen wichtigen Sammlungsbereich des Deutschen Ledermuseums dar. Auch heute sieht das Museum die Förderung herausragender lederverarbeitender Designer*innen als eine seiner zentralen Aufgaben an. Vor diesem Hintergrund präsentiert das Deutsche Ledermuseum ab Frühjahr 2022 anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Designerlabels TSATSAS die Ausstellung TSATSAS. Einblick, Rückblick, Ausblick.

Seit 2012 kreieren Esther und Dimitrios Tsatsas Ledertaschen und -accessoires, die etablierte Gestaltungsraster der Mode verlassen und mit einer ganz eigenen Formensprache überzeugen. Im Fokus der Ausstellung steht die facettenreiche Darstellung eines kreativen Arbeitsprozesses, der vom Entwurf über die Transformation des traditionellen Handwerks bis hin zu kulturellen Inspirationsquellen in der zeitgenössischen Kunst, in Design und Architektur sowie in der Musik reicht. Diese finden sich auch in Kooperationen mit Architekten wie Sir David Chipperfield und Designern wie Dieter Rams wieder.

rams_combi_xs.jpg
Einblick in die Herstellung der 931, 2020 © Dimitrios Tsatsas, TSATSAS; Handtasche 931, Design in Kooperation mit Dieter Rams, Kalbsleder, 2019 © Gerhardt Kellermann

Begleitend zur Ausstellung erscheint im Verlag arnoldsche Art Publishers eine umfangreiche, zweisprachige (dt./engl.) Publikation, herausgegeben von Dr. Inez Florschütz, Deutsches Ledermuseum.

Ermöglicht wird die Ausstellung durch die großzügige Förderung der Dr. Marschner Stiftung.

dms_logo_4c_100p.png