NÄCHSTE TERMINE

Do, 13. Dezember 2018, 18.30 Uhr

„…ein aktiver Förderer des Nationalsozialismus …“ Hugo Eberhardt als Direktor des Deutschen Ledermuseums 1917-1959

Vortrag von Dr. Andreas Hansert

Die Stadt Offenbach hat ein Forschungsprojekt zur Geschichte der Offenbacher Kulturinstitute in der NS-Zeit in Auftrag gegeben. Neben der Kunstgewerbeschule (der heutigen HfG), der Firma Gebr. Klingspor u. a. wird dabei auch das Deutsche Ledermuseum untersucht. Von zentraler Bedeutung ist die Person des Gründers und Direktors des Museums, Hugo Eberhardt (1874-1959), der jahrzehntelang auch die Offenbacher Kunstgewerbeschule leitete. Um die von ihm geführten Institute vorwärts zu bringen, kooperierte Eberhardt ohne Bedenken und intensiv mit den NS-Behörden, allem voran mit Gauleiter Jakob Sprenger, und stellte seine Häuser demonstrativ in den Dienst des NS-Staates. Nach 1945 wurden seine Verstrickungen mit dem Nationalsozialismus sehr bald kleingeredet und vergessen, er wegen seiner Verdienste um den Ausbau der Sammlungen des Museums stattdessen mit Bundesverdienstkreuz und Ehrenbürgerwürde bedacht. Der Abend wirft einen kritischen Blick auf die damaligen Vorgänge.

 

Eintritt frei.